Sprechstundenzeiten:  Montags / Dienstags und Donnerstags:  8:30 - 12:00  und  14.00 - 17:00                                       Mittwochs und Freitags:     8:30 - 12.00  
  

  • Wix Facebook page

VAGINISMUS THERAPIE NACH DR. JULIA REEVE

Ihr Weg zur Befreiung vom unsichtbaren Keuschheitsgürtel.

WAS IST VAGINISMUS?

 

Unter Vaginismus versteht man eine unwillkürliche und willentlich nicht kontrollierbare  Anspannung der Beckenbodenmuskulatur sobald etwas in die Vagina eingeführt werden soll, so dass der Liebesakt nicht oder nur unter starken Schmerzen vollzogen werden kann.

Mit der folgenden Übung können Sie nachvollziehen was beim Vaginismus abläuft:
Wenn Sie kräftig husten, spannen sich automatisch die Muskeln des Beckenbodens an, um beispielsweise den Abgang von Urin aus der Blase zu verhindern. Diese Koppelung von Husten und reflektorischer Anspannung der Beckenbodenmuskulatur erfolgt unwillkürlich und unterliegt nicht dem Willen. Ähnlich verläuft der Reflex beim Vaginismus. Kennzeichen des Reflexes ist, dass sich unwillkürlich Muskeln im Beckenboden anspannen.

Typische Aussagen von Frauen mit Vaginismus vor Therapiebeginn:

 

  • Ich habe ein unerfülltes Sexualleben und kann keinen Geschlechtsverkehr haben.

  • Ich habe Schmerzen beim Sexualverkehr.

  • Ich empfinde ein brennendes Gefühl im Intimbereich.

  • Das Einführen von Tampons bereitet mir Schmerzen.

  • Ich habe Angst zum Frauenarzt zu gehen.

  • Ich glaube mit meinem Körper stimmt etwas nicht.

  • Ein Arzt hat mich gefragt, ob ich als Kind vielleicht sexuell missbraucht wurde – das stimmt nicht.

  • Wenn ich versuche mich im Unterleib zu entspannen – hilft es nicht.

  • Ich habe Angst meinen Partner zu verlieren, da er sich eine „richtige Frau“ wünscht.

  • Ich habe schon viele Therapien erfolglos versucht.

DR. REEVE´S VAGINISMUS THERAPIE 

Kennenlernen - Besprechung bisherige Erfahrungen

Erklärung des Vagnismus Refelexes

Ausführliche Besprechung der Anatomie, der unbewusste Vaginismus Reflex 

Erklärung wie man Vaginismus "verlieren" kann

Übungen und Befreiung

https://www.vaginismustherapy.com

BECKENBODEN UND VAGINISMUS

 

Die Beckenbodenmuskulatur verläuft in mehreren sich kreuzenden Schichten und bildet damit quasi eine Art Hängematte für die inneren Organe im Bauchraum. Bei der weiblichen Anatomie verlaufen  aus dem Bauchraum Harnröhre, Vagina und Darm durch diese Muskelschichten zu ihren äusseren Öffnungen.  Kommt es nun zu einer Anspannung dieser Muskelgruppen, so führt dies automatisch zu einer Verengung der Vagina und der anderen Strukturen. Insbesondere bei der Vagina kommt es nicht nur zu einer Verengung sondern auch zu eine Verlagerung. Dieses Zusammenspiel von Verengung und Verlagerung wirkt wie ein Verschluss der Vagina.

Durch meine Therapie kann der Vaginismusreflex positiv beeinflusst bzw. durchbrochen werden.

Typische Aussagen von Partnern:

 

 

  • Ich komme nicht weit rein.

  • Ich stoße gegen eine Wand.

  • Ich möchte meiner Freundin/Frau nicht weh tun.

  • Ich frage mich, ob ich etwas falsch mache.

  • Ich möchte meiner Partnerin keine Schmerzen zufügen.

  • Vielleicht stimmt etwas mit mir nicht.

  • Ich habe aus Angst sie zu verletzen manchmal Probleme mit der Erektion.

  • Ich erwarte schon, bevor wir es wieder versuchen, dass es nicht klappen wird – das ist frustrierend.

Für die Vaginismus Therapie nach Dr. med. Julia Reeve ®

gelten individuelle Termine, ausserhalb der Sprechstundenzeiten.

Fall Sie Interesse hieran haben, rufen Sie Frau Schmitz an unter:

02452-91110